Sat.1 Bayern berichtet über internationale Spitzendieseltechnologie „Made in Ruhstorf“

Sat.1 Bayern berichtet über internationale Spitzendieseltechnologie „Made in Ruhstorf“

Das Thema „saubere Dieseltechnologie“ ist momentan aufgrund der aktuellen Fahrverbotsdiskussionen in Deutschland im Fokus des öffentlichen Interesses. Für das Regionalmagazin „Sat.1 Bayern“ hat die Motorenfabrik Hatz exklusive Einblicke in die Entwicklung und Produktion ihrer schadstoffarmen Industriemotoren gegeben.

Das mediale Interesse am Reizthema „Schadstoffausstoß von Dieselmotoren“ ist groß, vor allem seit der Ruf der Dieseltechnologie zuletzt durch eine Reihe von Negativschlagzeilen Schaden genommen hat. Um die medial weitenteils oberflächlich geführte Diskussion mit Fakten und konkreten Informationen zu bereichern, hat sich die Motorenfabrik Hatz dazu entschlossen, im Rahmen des Sat.1 Regionalmagazins Stellung zu beziehen.

Mehrheitsgesellschafter Wolfram Hatz, Vorsitzender der Geschäftsführung Bernd Krüper und Gesamtleiter Forschung und Entwicklung Dr. Simon Thierfelder führten das Fernsehteam durch das Unternehmen. In der Produktionshalle informierte Krüper über die unterschiedlichen Abgasanforderungen für Industriedieselmotoren im Vergleich zu den in die Kritik geratenen Straßenfahrzeugmotoren. Dr. Simon Thierfelder stellte gemeinsam mit seinem Entwicklungsteam aktuelle Technologien zur Effizienzsteigerung und zur Reduktion von CO2-Emissionen vor. Die Expertenrunde machte am Beispiel von Computersimulationen deutlich, welche Komplexität die Entwicklung hocheffizienter sauberer Dieselmotoren mit sich bringt, und wie tiefes Detailverständnis für die ablaufenden innermotorischen Prozesse erarbeitet werden kann.

Beim Besuch eines Motorenprüfstands konnte man dem Fernsehteam anhand modernster Prüfstandstechnologie, die bei Hatz zur Ermittlung der extrem niedrigen Emissionslimits eingesetzt wird, zeigen, dass die für den renomierten GreenTec-Award nominierten Hatz H-Motoren die ab Januar 2019 in Kraft tretende Abgasnorm EU Stage V bereits heute mühelos erfüllen. Abschließend führte Wolfram Hatz durch das Werksmuseum, skizzierte die Anfänge der Schadstoffforschung bei Hatz und stellte dabei die Bedeutung konstanter Entwicklungsaktivitäten für die aktuell besonders große Nachfrage der Motoren heraus.

Der Beitrag wird am Samstag, 15. Dezember 2018 zwischen 17 und 18 Uhr im bayerischen Regionalprogramm von Sat.1 (www.sat1.de/regional/bayern/empfangausgestrahlt und ist anschließend auch online auf der Website von Sat.1 Bayern (www.sat1.de/regional/bayern) verfügbar.

Kontakt
Stephan Gritsch
Stephan Gritsch Team Leader Marketing, Motorenfabrik Hatz GmbH & Co. KG
Über Motorenfabrik Hatz GmbH & Co. KG

In ihrer fast 140-jährigen Firmengeschichte hat sich die Motorenfabrik Hatz zum weltweit führenden Unternehmen für Dieselmotoren bis 64 Kilowatt entwickelt. Neben dem Motorenbau fertigt das Unternehmen hochpräzise Metallkomponenten, nicht nur für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie. Des Weiteren besitzt der Motorenhersteller eine hohe Kompetenz im Systembau, entwickelt und produziert Spezialaggregate und bietet seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungen. Hatz beschäftigt 1100 Mitarbeiter an drei Standorten und 12 Niederlassungen. Mit seinem weltweiten Servicenetzwerk ist Hatz in über 120 Ländern vertreten.

Zum ausführlichen Unternehmensportrait

Datenschutz | Impressum

Motorenfabrik Hatz GmbH & Co. KG
Ernst-Hatz-Str. 16
94099 Ruhstorf a. d. Rott
Deutschland